• Aktuelles

  • Archiv

    Juli 2020
    M D M D F S S
    « Jun    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Kategorien

  • Einträge
    Kommentare

    Ökologische Kreisläufe schließen

    - von Elisabeth Kleissner am 15.12. 2019

    Die Blumenwiese am Anger ist Augenweide und Bienenweide.

    Wer Vögel singen hören will, darf nicht jeder Laus den Garaus machen. Er gönnt auch dem Marienkäfer die Laus auf der Rose als Leckerbissen. Fast ein Dutzend Private nutzten mein Angebot, ihren ökologisch bewirtschafteten Garten mit der Natur im Garten-Plakette auszeichnen zu lassen.

    Umweltschutz nimmt uns nichts, sondern gibt uns Verlorenes wieder zurück. Das Wichtigste ist, ökologische Kreisläufe wieder zu schließen.

    Nützlinge fördern ist Schädlingsbekämpfung.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Seit 2016 gibt es Bienenstöcke auf Gemeindegrund.

     

    Naturpädagogisches Projekt „Wiese“ 2019: Alle Kinder der Volksschule und engagierte Wiener Neudorferinnen und Wiener Neudorfer legten gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverein Thermenlinie im Klosterpark eine neue Blumenwiese an.

     

    Auf den Hügeln des Anningerparks entwickelt sich regionaltypischer Trockenrasen. Trockenrasen, im Volksmund auch Heide genannt, stellen besonders hochwertige Biotope für gefährdete Pflanzenarten dar. Sie sind Refugien für vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Feldhamster, Smaragdeidechse und Ziesel.

     

    Quartiere für den Eisvogel: Ein Projekt zur Wiederansiedlung einer seltenen Art

    Unter der fachkundigen Anweisung durch Prof. Florineth von der Universität für Bodenkultur wurden zwei Nistkästen mit Lehm ausgekleidet 

    und in einem Steilhang des Mödlingbaches eingesetzt.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Meisen sind natürliche Feinde der Kastanienminiermotte. Auf allen weißblütigen Kastanienbäumen wurden Nistkästen angebracht.

    Der Erfolg stellte sich ein. Die Kastanienbäume im Marienpark leiden wesentlich weniger unter der Miniermotte als zu Zeiten, in denen – sinnloser Weise – versucht wurde, die Miniermotte mit Gift zu bekämpfen.Kastanienbäume im Marienpark, 30.8.2019

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Insektenhotel im Rathauspark

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Share on Facebook

    Kategorie: Umweltforum | Kommentare deaktiviert für Ökologische Kreisläufe schließen