Team & Über Uns

Das Umweltforum Wiener Neudorf ist ein gemeinnütziger Verein (ZVR 661441857),der sich engagiert mit den Bereichen Umwelt und Lebensqualität auseinandersetzt.

Im Jahre 1989 haben sich einige Personen aus Wiener Neudorf zu einer überparteilichen Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Gegen die weitere Verbauung im Norden (Erweiterung der Shopping City Süd, Erlebniswelt) und für Maßnahmen zur Reduzierung der Verkehrsbelastung in Wiener Neudorf  waren die ersten Aktionen in der Öffentlichkeit.

ufo_gr_400

Bald wurde jedoch klar, dass Veränderungen nur über eine starke Vertretung im Gemeinderat durchsetzbar sind. Die Generalversammlung des Umweltforums beschloss daher, bei der Gemeinderatswahl 1990 als wahlwerbende Gruppe anzutreten. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen – 7 Gemeinderäte von 33 stellte das Umweltforum (UFO).

In weiteren 10 Jahren wurde die Arbeit des Umweltforums immer mehr von der Bevölkerung angenommen und brachte schließlich bei der Wahl 2000 einen großartigen Erfolg mit 13 Gemeinderäte und die Wahl des Herbert Janschka zum Bürgermeister von Wiener Neudorf!
Aus einer Bürgerinitiative wurde eine Regierungs-Mannschaft zum Wohl der Marktgemeinde Wiener Neudorf.

War es 1999/2000 die Verhinderung der Erlebniswelt im Norden, so leitete das Umweltforum in den folgenden Jahren eine neu Ära in Wiener Neudorf ein. Bürgeranliegen wurden umgesetzt; die energietechnische Sanierung der gemeindeeigenen Wohnhäuser wurde begonnen; Fernwärme statt Erdöl und Ergas für Freizeitzentrum, Hort, Volksschule und Gemeindeamt wurde installiert; Spielplätze wurden neu gestaltet; ein neuer Hort im Rathauspark wurde errichtet; das alte Gemeindestraßennetz wurde samt den Einbauten (Wasser, Kanal, Beleuchtung) erneuert und die größte Herausforderung – die Sanierung und Sicherung der Altlasten im Norden – wurde gemeistert.

Bei all diesen Maßnahmen wurde größtes Augenmerk auf ökonomische und ökologische Ausführung, sowie Sinnhaftigkeit gelegt. Im Zeitraum 2000 bis 2003 wurden trotz Bautätigkeit, durch konsequente Kosten/Nutzen-Rechnung Schulden abgebaut, um für neue Vorhaben genügend Finanzmittel bereitstellen zu können.
Von 2005 bis 2009 war das Umweltforum mit 12 Mandataren im Gemeinderat vertreten. Nach der Gemeinderatswahl 2010 sind wir weiterhin Ihr Ohr und Sprachrohr im Gemeinderat, wenn auch nur mehr mit drei Mandataren. Wir werden weiterhin unsere Kontrollfunktion sehr ernst nehmen und bei strittigen Themen die Bevölkerung informieren.

Neben der Gemeinderatstätigkeit widmet sich der Verein dem sozialen und kulturellen Leben in Wiener Neudorf. Der Verein stellt den wichtigsten Ansprechpartner bei Umwelt- und Verkehrsthemen für die Wiener Neudorfer Bevölkerung dar.

Mit einer Reihe von attraktiven Veranstaltungen, wie das traditionelle Mist-Gschnas im Fasching, das Wasserfest im Waldl, Kinderfeste und Veranstaltungen zu den Themen Kompostieren, Müllvermeidung, Wassersparen und Klimafreundlich mobil, setzt der Verein seit Jahren Highlights in den Wiener Neudorfer Veranstaltungskalender.

Der Verein organisiert Verkehrszählungen und nimmt bei Info-Ständen zu tagesaktuellen Themen Stellung bzw. steht für Anfragen zur Verfügung.

Umwelt Fortschritt Offenheit sind die zentralen Aufgaben, die das Umweltforum in der Gemeinde umsetzt und der Bevölkerung näher bringen möchte. Wir stehen zu einem liebens-und lebenswerten Wiener Neudorf, ohne Unterschied auf politische Herkunft und politischem Engagement in Bund und Land – gemeinsam für Wiener Neudorf und seine Bewohner!
ufo_7_a_ohne_Hände_300

1EKLEISSNER2NPATOSCHKA3WLINTNER4KKÖCKEIS5GMIKO6OKLEISSNER7CBERNREITER

Share on Facebook